LandschaftPlus - der Blog

Gefiltert nach Kategorie Forschung Filter zurücksetzen

Bye bye butterfly - Research on insect decline

13. April 2018, Redakteur: Marco Giardino - Forschung, Aktuelles

04/13/18

von Jan Christian Habel

Current studies revealed a significant loss of biodiversity worldwide, and data show a rapid decrease of insects across Germany, and Central Europe, most probably due to agricultural intensification. Researchers of the Chair of Terrestrial Ecology are studying long-term trends of species richness (mainly butterflies, but also other insect groups). These studies showed that there is a severe decline of species richness and shifts in species composition; these changes and negative trends happened mainly during the past few decades (parallel with agricultural intensification). Species demanding specific resources suffer particularly. We will continue working with such unique long-term data-sets, in close collaboration with other institutions such as the Zoological State Collection Munich and Karlsruhe, and the Senckenberg Entomological Institute, to approve trends and to analyse potential drivers leading to this massif loss of insects across landscapes - and to increase pressure onto the EU agricultural policy.

Click for more information:

TUM Pressemitteilung: Spezialisierte Schmetterlinge sterben trotz Naturschutz aus

Naturmagazin: Früher gab es mehr Schmetterlinge

TUM Pressemitteilung: Das Verschwinden der häufigen Arten

Polyommatus icarus still common in Bavaria (Foto: Jan Christian Habel)

IngolStadtNatur

14. March 2018, andreas.printz - Aktuelles, Forschung, Lehre

von Mona Holy

Zum Runterladen der Broschüre klilcken

Animal Aided Design (AAD) ist eine innovative Gestaltungsmethode zur Integration tierökologischer Inhalte in den Planungsprozess. Dies wurde nun von StudentInnen der TUM und der Universität Kassel live am lebenden Objekt, nämlich dem Stadtpark Ingolstadt ausprobiert. Die studentischen Arbeiten haben so begeistert, dass sie nun ausgestellt wurden. Mehr darüber im Interview von Mona Holy (TUM, Lehrtsuhl für Terrestrische Ökologie (TÖK) mit Robert Bischer (Universität Kassel).

Lest hier mehr.   

IngolStadtNatur

Anmerkungen zu Professor Kühns Vortrag über die Verwendung von Fremdarten

26. October 2017, Redakteur: Marco Giardino - Kritische Stimmen, Aktuelles, Forschung

von Markus Bauer

Herr Professor Kühn hat sich meiner Ansicht nach in seinem Vortrag am Weihenstephaner Forum zum einen an einer Stelle widersprochen, und zum anderen seine Position nicht gegenüber einer aktuellen Gegenposition, sondern gegenüber einer überwundenen aufgebaut.

Lies hier den vollständigen Artikel!

Anmerkungen zu Professor Kühns Vortrag über die Verwendung von Fremdarten

Ostereiersuche für Fortgeschrittene

19. May 2017, Redakteur: Marco Giardino - Forschung, Aktuelles

von Marie Heuberger

Wer liebte es als kleines Kind nicht im Garten der Eltern nach den Osternestern zu suchen? Tja, wenn man Landschaftsplanung studiert, sucht man auch später noch voller Elan nach Nestern. Aber nicht nach Osternestern, sondern nach Vogelnestern!

Dieses Wochenende haben sich einige Freisinger und Münchner Ornis (=Ornithologen/Vogelkundler) auf den Weg zum Bodensee gemacht, um ein Seminar über Brutbiologie von Vögeln im Max Planck Institut für Ornithologie zu besuchen. 

Bei der Ankunft stellte ich erst einmal fest, wie leicht man doch an der Kleidung erkennt, wofür sich Menschen begeistern. Die meisten von uns kennen den „geheimen Dresscode“ der Architekten: Hauptsache schwarz. Ornis haben auch einen: Regenjacke, Outdoorhose und als Accessoire ein Fernglas um den Hals. Fast alle auf dem Seminar haben sich an den Ornidresscode gehalten. 

So saßen wir nun alle um neun Uhr morgens an einem Samstag in einem Institut mitten im nirgendwo. Es wurde nicht viel geredet, die einen holten sich einen Kaffee, die anderen schlichen neugierig um die auf einem Tisch ausgestellten Vogelnester. Wolfgang Fiedler, Seminarleiter und allwissende Bibel der Vögel, eröffnete das Seminar mit einer Vorstellungsrunde. 

Warum legen Vögel überhaupt Eier? Bisher habe ich das einfach als Tatsache hingenommen, aber tatsächlich gibt es einen sehr praktischen Grund dafür: Die ganze Arbeit bleibt nicht allein am Weibchen hängen. Das Männchen kann sowohl beim Brüten, als auch beim Füttern helfen. Stellt euch mal vor, Menschen könnten sich die Schwangerschaft auch teilen ;)!  

Lies hier den vollständigen Artikel!

Foto: Marie Heuberger
Beutelmeisennest (Foto: Marie Heuberger)
Ostereiersuche für Fortgeschrittene

Draußen...

13. May 2017, andreas.printz - Aktuelles, Forschung, International

von Andreas Printz

Daheim in der Welt. Die erste Ausstellung von dezidierten LandschaftsarchitektInnen im Architekturmuseum der TUM in der Pinakothek der Moderne. Und gleich ein Riesenerfolg mit mehreren hundert BesucherInnen pro Tag. Wunderschöner Presse. Begeisterten BesucherInnen.
Gelungene, ästhetische Provokation. Das Plakat zeigt einen gewundenen Flussverlauf. Bei genauerer Betrachtung ist es eine Kloake, die Flanken sind Müllberge. Gleichzeitig Waschplatz, Spielplatz, lebensfeindlicher Lebensraum für einen Großteil der Menschheit. Alltag in Großen Süden. Das zeigt alles die Ausstellung auf hohem ästhetischem Niveau. 5 Landschaftsarchitektinnen und Landschaftsarchitekten geben Einblick in ihre Projekte draußen im Großen Süden.

Lies hier den vollständigen Artikel!

Draußen...

Make the world gscheit again

24. April 2017, andreas.printz - Aktuelles, Forschung, International

von Andreas Printz

March for Science. In über 600 Städten der Welt demonstrierten am 22.4.17 hunderttausende gegen den Bedeutungsverlust der Wissenschaft, 3.000 davon in München. Bei einer auch allgemeinen Ausrichtung richteten sich die weltweiten Märsche aber insbesondere gegen den durch die Trump-Regierung ausgelöste antiwissenschaftliche Diffamierungs- und Ignoranzkampagne, welche durch massive Haushaltskürzungen in einigen missliebigen Forschungsbereichen eine konkrete Bedrohung von Wissenschaft mit historischen Dimensionen darstellt. Darf die „neutrale“ Wissenschaft, dürfen „neutrale“ Wissenschaftler überhaupt demonstrieren und wie sieht das (am Beispiel Münchens) aus, wenn sie es tun? → Lies hier den vollständigen Artikel!

Make the world gscheit again