LandschaftPlus - der Blog

2,2 Millionen Euro für "Alpine Industrial Landscapes Transformation“ (EU-Forschungsprojekt)

Avatar of Redakteur: Marco Giardino Redakteur: Marco Giardino - 26. April 2018 - Forschung

von Udo Weilacher

Im April 2018 erhielt der Lehrstuhl für Landschaftsarchitektur und industrielle Landschaft den Zuschlag für ein dreijähriges EU-Forschungsprojekt "Alpine Industrial Landscapes Transformation", kurz trAILs.

Das Forschungsprojekt, initiiert und konzipiert am LAI, wurde als eines von 15 Finalisten unter mehr als 130 international eingereichten Projektanträgen im Rahmen des Interreg "Alpine Space Programme" ausgewählt. Es wird in den kommenden drei Jahren mit 2,2 Millionen Euro gefördert.

Lies hier den ganzen Artikel!

Foto: Marcello Modica

Ziel des Projektes ist es, richtungsweisende Konversionsstrategien für große inneralpine Industriebrachen zu erarbeiten. Diese Areale zählen in ökologischer, ökonomischer und sozialer Hinsicht zu den problematischsten Schlüsselstellen im inneren Alpenraum und waren trotz ihrer zentralen Bedeutung für den alpinen Kulturraum bislang nicht Gegenstand internationaler Forschungsbemühungen. Das interdisziplinär angelegte Forschungsprojekt wird unter der Federführung des LAI an der TUM (lead partner) in engem Verbund mit neun Forschungspartnern aus Italien, Frankreich, Österreich, Slowenien, Schweiz und Deutschland, namhaften Universitäten und regionalen Entwicklungsträgern bis 2021 durchgeführt.

Das Projektmanagement liegt in den Händen von Herrn Marcello Modica, Master of Science (MSc), Urban Planning and Policy DesignMaster of Science (MSc), Urban Planning and Policy Design. Herr Modica, Mitarbeiter im LAI-Team und Doktorand an der TUM, erteilt auf Anfrage gerne nähere Auskünfte zum Forschungsprojekt trAILs (marcello.modica@tum.de).

Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.

0 Kommentare